Wollen wir ewig blöd spielen

Das Blöd-Spiel

wir können dieses Spiel entdlos spielen, die kollektive Ahnungslosigkeit und das betreffende dazugehörige Spiel) ebenso wie das Spiel „wir halten uns raus, haben mit all dem nix zu tun“ gehören dazu.

Es gibt momentan eine angedrohte deadline: am 30.08. 2022 enden die Corona-Übergangsregeln…ab da gilt wieder bei uns laut unserer satzung eine Vorstands-Endlichkeit.

sorry, ich persönlich hab nix dagegen. Ab da ist dieser Verein Vorstandslos und ich kann nicht mehr wirksam vertreten.

Was dann rechtlich exakt folgt, kann ich nicht sagen.

ich vermute, um drei Ecken, das dann irgendwann irgendwer mit nem rechtswirksamen Wisch aufschlappen wird, der mir den Kontozugriff entzieht und im selben Atemzug die Datenherausgabe verlangt.

Oder alternativ es dann endlich den kostenpflichtigen bestellten Notvorstand gibt, der dann gemeinsam mit mir ( oder auch ohne) noch versucht, ne Wahl abzuhalten…das wird er wohl sicher nicht tun, ohne sich mal genauer die Buchhaltung angeschaut zu haben. …seine Entlohnung wird den Verein finanziell ziemlich kosten…wenn nicht gar endgültig pleite machen.

was dann kommt: naja, die Pachtverträge gehen an den Rechtsnachfolger über, der wird wohl die Landeshauptstadt Kiel sein. Die werden nicht grad glücklich sein, hier einen Haufen zahlungsunwilliger Pächter vorzufinden.  Über gewisse Mengen an Müll werden sie ebenfalls nicht glücklich sein.

wohin sie den Pachtpreis von aktuell 0,21 cent dann anheben, nach Wegfall der Pachtpreisbindung aus dem Bundeskleingartengesetz, und nach wegfall der Gemeinnützigkeit…steht in den Sternen. 3,00 Euro pro quadratmeter…sorry, ich kann mir da alles mögliche Vorstellen.

Was ich sagen will: ich muß nicht recht haben. Es kann alles auch ganz anders kommen.

Zum Beispiel gibt es diese Deadline 30.08.2022, Ende der Corona-Regelungen. Aber der Bundestag tagt über den weiteren umgang mit den Corona-regelungen ( erleichterungen für Vereine ect) erst im September…da gibts jetzt dann eine kleine Lücke der Rechtsunsicherheit.

Klar, wir können pokern. Vielleicht geht alles gut. Ich sitz hier weiter auf Geld und verantwortung, derweil jeder meint die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.  Aber wir haben wohl alle keine Glaskugel.

Und mittlerweilen sollte uns allen klar geworden sein, das wir unsere Gärten zumindest riskieren…also deren weiterexistenz  aufs Spiel setzen…zumindest gerade für die finanziell weniger betuchten, für die ja gerade die Pachtpreisbindung im Bundeskleingartengesetz geschaffen wurde.

Aber gerade momentan, mit steigenden Kosten ganz allgemein, Sprit, Gas, inflation…sind evtl auch die die noch ein bischen Geld auf Kante haben, da zumindest mitbetroffen.

Ach übrigens

ich hab heut morgen den Anhängerschlüsel verschlampt, bzw nicht gefunden. Der steht da nun mit Mutterboden beladen rum. Klar kann man jetzt schimpfen:

du bist schuld!!!

nur hilft das ja nicht. Denn bin ich eben schuld.

bei mir hinterläßt die Situation die hier seit mehr als einem Jahr besteht, halt auch langsam Spuren. Gestern war der Schlüsel noch da…dann hab ich ihn „besonders gut weggepackt“

klar können welche auf die Idee kommen, das man dann nur genügend lang und intensiv Christiane über kopf halten und draufklopfen muß…dann fällt der schon raus.

Aber, vielleicht hab ich ihn ja wo verloren wo ich gestern war, ich war durchaus nicht immer hier. Mit meiner Matschbirne bekomm ich auch nicht exakt rekapituliert, wo ich wann war…hab ich schon alles selbst versucht.

Ergebnis. Vom Verein gekaufter Anhänger steht verschlosse, mit ( nasser) Erde drauf, dumm rum. Kommt erstens nicht gut für die Bodenplatte, und zweitens…bekommen die, für die ich den Mutterboden geholt hab, den nicht dorthin wo sie ihn haben wollen.

Klar könnnten sie den Anhänger mit der Schubkarre abladen, aber das geht n bischen den Berg hoch, da wo der Boden hin soll.

warum ich den Anhänger überhaupt abschließ? Weil wir hier irgendein  Schlösser-Teufelchen haben, siehe Butzen-Tür. Es mag Menschen geben denen der Umgang mit Schlössern Hobby, oder sogar Beruf ist. Wenn diese Menschen aber ihr Hobby, bzw den Beruf im Verein an Fremden Schlössern ausleben ( Anhänger wie auch Schlösser gehören dem “Herr Verein“🤭, dann wird Herr Verein mißmutig🤷‍♀️

Ich hab keine Ahnung ob irgendwer jetzt verstanden hat was ich sagen will

meine Art mich auszudrücken wurde hier oft genug kritisiert…aber ich kann nun mal nicht anders schreiben, es ist meine Sprache. Und  leider ich keine Zweitsprache gelernt. Und ich hab Schmerzen, kommt meinem Sprachtalent meist nicht zugute.

Was wollt ich sagen:

-ich hab Rechtsmittel eingelgt gegen den Notvorstand-Käse von gestern

-ich hab Schlüssel gesucht und nicht gefunden

-ich fahr gleich mal los, was gegen meine Schmerzen tun

euch allen einen schönen Tag, Mit freundlichen Grüßen Christiane